Am 17.03.2017 präsentieren wir Ihnen im Rahmen unserer Informationsveranstaltung im Zentrum Baukultur in Mainz, das Konzept, die Ziele und die Aufgaben der BIM_ag und wie Sie ein Teil unseren Netzwerkes werden können.

„Für uns ist BIM ist kein Marketingtool, sondern eine pragmatische Arbeitsmethode.“

Mit diesem Leitsatz stellt Alexander Maier das Konzept der BIM_ag vor. Wir sind eine Arbeitsgemeinschaft von Bau- und Immobilienprofis und verstehen uns als Praxisnetzwerk unterschiedlicher Fachdisziplinen mit einem großen Verständnis für BIM als gegenwärtige Arbeitsmethode.

In vier Kurzvorträgen gewährten unsere BIM_profis einen Einblick in ihre Projekte und revidierten dabei existierende Vorurteile und zeigten praxisorientierte Herangehensweisen auf.

Im ersten Beitrag untersuchte Herr Torben Wadlinger, Partner bei graf+partner Architekten, inwieweit BIM auch bei kleinen Projekten, vornehmlich im privaten Wohnungsbau, effizient einzusetzen ist. Besonderes Augenmerk legte er auf die Möglichkeiten der automatisierten Planung durch Attributierung der Bauteile, hier am Beispiel zur Kennzeichnung von Bauteilen als Bestand, Abbruch und Neubau. Sein Fazit lautete:

„BIM ist bei kleinen Projekten nicht nur möglich, sondern gerade hier kann das volle Potential des BIM-Effekts ausgeschöpft werden“.

Das BIM im Bestand möglich ist und BIM mit dem Aufmaß anfängt zeigte Oliver Sommer vom Büro Stereoraum. Am Beispiel eines Gebäudes von 1884 zeigte er die Verschiedenen Schritte zur BIM gerechten Dokumentation mit Laser und Foto gestützten Aufmaßtechniken. Auch der Datentransfer zu anderer BIM Software wurde am Beispielprojekt dar gestellt. Das Fazit: „ Natürlich geht BIM im Bestand“.

Andreas Pilot von Angela Fritsch Architekten GmbH stellt am Praxisprojekt Neubau Kreisklink Groß-Umstadt vor, wie ein hochinstalliertes Gebäude im Planungsteam mit BIM geplant werden kann. Auch in diesem Projekt arbeiten die einzelnen Planungsbüros alle mit unterschiedlicher CAD-Software. Strategien und Tools wurden vorgestellt mit  denen dies gelingt, es wurde darüber berichtet, dass der BIM-Durchführungsplan in einem openBIM Projekt immer auch auf Spezifika der jeweiligen Software eingehen muss. Der BIM-Manager muss ihn daher zusammen mit dem BIM-Gesamtkoordinator auf jedes Projekt maßschneidern, das Fazit lautet daher:

„BIM ist nicht ein bestimmtes Tool oder eine bestimmte Software – BIM ist jedesmal anders“.

Jörg Benning von msm meyer schmitz-morkramer berichtet über die BIM-Einführung in großen Planungsbüros.Um mit BIM innerhalb seiner Organisation die Effizienz des Planungsprozesses potenzieren zu können, bedarf es einiger wichtiger Grundlagen der richtigen Einführung.

Am Anfang steht  die Klare Zieldefinition der BIM-Einführung durch die Geschäftsleitung, worauf ein verantwortliches Einführungsteams mit kompetenten Mitgliedern zu bilden ist. Dieses entwickelt einen verbindlicher Einführungsplan mit fixen Meilensteinen und Terminen, die auch überwacht werden müssen. Feste Standards und Workflows sind zu definieren und stetig weiter zu optimieren, um dann mit einem Starprojekt beginnen zu können – eine flächendeckende BIM-Einführung ist weder sinnvoll noch wird sie erfolgreich sein. Hierbei sollten die Ziele des Startprojekts lieber niedrig gehaltenwerden , als einen Misserfolg zu riskieren. Dieser würde die Akzeptanz innerhalb des Büros nachhaltig beinträchtigen. Eine funktionierende  Personal- und Personaleisatzplanung, um den optimalen Mitarbeitereinsatz zur rechten Zeit an der richtigen Stelle zu gewährleisten sollte Grundvoraussetzung sein. – Sie ist auch Grundlage für die richtige für Schulung der Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt auf die passenden Inhalte (nicht auf „Halde“ schulen).

Abschließend sei erwähnt, dass die interne Kommunikation und Beteiligung der Mitarbeiter zur Schaffung von Akzeptanz. nicht zu vernachlässigen ist: Der Faktor Mensch ist ein wichtiger Grundbaustein zum Erfolg. Sein Fazit lautet:

„Werden diese wichtigsten Grundregeln beachtet und respektiert, wird sich BIM erfolgreich im Büro etablieren können“.

Ja, ich will BIM_profi werden
2017-04-07T14:46:28+00:00
error: Der Inhalt dieser Seite ist geschützt!